Die gemeinsame Vertretung entwickelte sich aus dem Wunsch heraus, eine Kooperation zwischen den drei Nachbarregionen Tirol, Südtirol und Trentino zu schaffen. Mit dem Zusammenschluss wurde die Basis für ein gemeinsames Bestehen auf Europäischer Ebene gelegt. Das gemeinsame Verbindungsbüro strebt nach der Entwicklung von Synergien für die Vertretung der Interessen seiner Regionen, Bevölkerungen und Akteure. Dies geschieht durch einen ständigen Dialog mit den Europäischen Institutionen und anderen Akteuren.

Die gemeinsame Vertretung verpflichtet sich zudem, bewährte Projekte aus ihren Regionen zu fördern und zu verbreiten und einen Raum für Diskussionen mit anderen Europäischen Regionen zu schaffen. Das Verbindungsbüro orientiert sich dabei an den Tätigkeiten der Euregio, dem Europäischen Bund für territoriale Zusammenarbeit der drei Regionen, sowie den Schwerpunkten der EU-Strategie für den Alpenraum (EUSALP), um zum Erreichen ihrer Zielsetzungen beizutragen.

Zu den Aufgaben der gemeinsamen Vertretung zählen folgende:

  • Information: Beschaffung von relevanten Informationen, Beratung und Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit EU-Stellen, um einen Zugang zu EU-Förderungen zu gewährleisten;
  • Networking: Zusammenarbeit mit EU-Institutionen und anderen kommunalen, regionalen, nationalen Vertretungen und Interessenverbänden und Gruppierungen;
  • Lobbying: Einflussnahme auf die Willensbildung in der Europäischen Union, um die gemeinsamen Interessen der Europaregion in den Entscheidungsprozess mit einzubeziehen und die Entwicklungsprioritäten der Region zu unterstützen;
  • Verfolgung der gesetzgeberischen Tätigkeiten in der EU mit besonderem Interesse für die Europaregion;
  • Betreuung der Vertreter der Europaregion im Ausschuss der Regionen;
  • Unterstützung bei der Organisation von Studienreisen nach Brüssel;
  • Weiterbildung: „Alpeuregio Summer School“, Programme zur Weiterbildung für MitarbeiterInnen aus den Verwaltungen;
  • Kulturelle Veranstaltungen in Form von Konferenzen, Vernissagen und Buchpräsentationen.